Zweiter Weltkrieg unterirdisch

Besuchen Sie die Gängesysteme im Sint Pietersberg, in denen 50.000 Menschen Unterschlupf finden konnten und Kunstschätze gelagert und geschmuggelt wurden.

Während dieser thematischen Führung zum Zweiten Weltkrieg nimmt Sie ein Fremdenführer ca. 30 m tief mit unter die Erde. Sie besuchen zwei nebeneinander liegende Gängesysteme und erhalten einen guten Eindruck davon, wie es dort im Zweiten Weltkrieg zuging.

Der Fremdenführer zeigt Ihnen die Unterschlupfmöglichkeiten für Maastrichter Einwohner. Auch der Aufbewahrungsort für die wertvollsten Kunstschätze der Niederlande wird besucht.  Dafür wurde ein spezieller Tresor gebaut, in dem u. a. das berühmte Gemälde „Die Nachtwache“ von Rembrandt 4 Jahre gelagert wurde.Zudem hören Sie Geschichten über unterirdische Schmuggelrouten. Sie erfahren selbst, wie die Maastrichter Einwohner im Zweiten Weltkrieg innovativ vorgingen. Um alle Orte zu erreichen, ist man auch ca. 2 km außerhalb der Grotte unterwegs (2 km).

Dauer: 2,5 Std.
Preis: € 11,20 pro Person Dieser Preis basiert auf einer Teilnehmerzahl von 15 Personen. Das Programm ist jedoch ab jeder erwünschten Teilnehmerzahl buchbar (Anfangspreis € 168,00).