Maastricht einzigartig verteidigt (Kombi: Fort Sint Pieter und die Kasematten)

Wie verteidigt man eine wichtige Festungsstadt? Erleben Sie es selbst im Fort Sint Pieter und den unterirdischen Kasematten. Maastricht war früher durch die strategische Lage eine bedeutende Stadt. Durch die Hügel war die Verteidigung der Stadt keine leichte Aufgabe.

Möchten Sie erfahren, wie man sich in Maastricht früher gegen Angriffe von außen verteidigte? Dann sollten Sie zwei einzigartige gut durchdachte Bauwerke besichtigen,  durch die Maastricht als niederländische Festungsstadt einzigartig war.

Die Führung beginnt im jahrhundertealten Fort Sint Pieter, das dem Nordhang des berühmten Sint Pietersbergs einen eindrucksvollen Anblick verleiht. Der Fremdenführer nimmt Sie mit durch die Geschichte und erläutert alles Wissenswerte über das Fort.

Anschließend spazieren Sie zusammen mit dem Fremdenführer in 20 Minuten zum Waldeckpark. In diesem kleinen Stadtpark liegen einige Verteidigungsanlagen, Mauern mit Schießscharten und eine hoch aufragende Bastion. Dies ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Der Fremdenführer öffnet nämlich dann eine Tür, die Ihnen Zutritt zur unterirdischen Vergangenheit bietet, den Maastrichter Kasematten. Lassen Sie sich von diesem einzigartigen Bauwerk überraschen.

Dauer: 2,5 Std.
Preis: € 11,20 pro Person Dieser Preis basiert auf einer Teilnehmerzahl von 15 Personen. Das Programm ist jedoch ab jeder erwünschten Teilnehmerzahl buchbar (Anfangspreis € 168,00).
Besonderheiten: Der Start- und Endpunkt dieser Tour liegen 1,7 km voneinander entfernt.